Niedersachsen
Menü

Weltmeisterin Jolyn Beer: "Zivilcourage ist immer ein Volltreffer!"

Die kommissarische Schulleiterin Beate Kegel, ihr Team und die Schülerinnen waren von der besonderen Schulstunde in der Vicco-von Bülow Oberschule mit ihrer Botschafterin Jolyn Beer, die für "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" steht, begeistert.

Beim vom WEISSEN RING initiierten "Prominenten-110-Torwandwerfen" mit SchülerInnen, Bürgermeisterin Renate Lucksch, Bad Harzburger Polizeichef Torsten Ahrens und KHK Harald Töpfer, überzeugte die Weltmeisterin Jolyn Beer diesmal nicht nur mit ihrer Treffsicherheit an der 110-Torwand der Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK), sondern auch mit ihrem Statement: "Zivilcourage ist immer ein Volltreffer!"

v.r.n.l.: GZK-Aktionsfotografin Heike Göttert, KHK Harald Töpfer, Bürgermeisterin Renate Lucksch, Weltmeisterin Jolyn Beer, OBS-Schüler Ben Breustedt und Luca Warnecke sowie Alisea Harig und Projektleiter Günter Koschig, WEISSER RING.

 

"In einer Zeit, in der unser digitales Leben unseren Alltag bestimmt, ist es umso wichtiger sich wieder auf die Menschlichkeit zu besinnen und was dies bedeutet. Anderen in einer Notsituation zu helfen ist nicht einfach, aber vielleicht heutzutage mehr gefragt denn je. Es sollte selbstverständlich sein, wenn man eine Notsituation beobachtet, nicht erst das Handy zu zücken um zu filmen oder Fotos zu schießen, sondern seine Hilfe anzubieten. Miteinander leben, nicht nebeneinander her und aufeinander Acht geben. Jeder der bereit ist, Zivilcourage zu zeigen und anderen zu helfen, macht die Welt ein Stück besser und menschlicher", so die sympathische Beer.

Die GZK-Kampagnenfotografin und Ideengeberin Heike Göttert und Günter Koschig (GZK) stellten den Schülern das neue Zivilcourageplakat vor, das Jolyn Beer mit einer Zielscheibe zeigt, und übergaben die ersten 500 Postkarten von diesem Motiv an die Schüler, die sich auch über Autogramme und Fotos von der Weltmeisterin freuten.

 

 

Aylin Gaida, Alisea Harig, Ben Breustedt und Luca Warnecke aus dem 9. Jahrgang, richteten sich mit einem Appell gegen Rassismus und Antisemitismus an alle Schülerinnen und Schüler der Vicco-von-Bülow Oberschule. Sie riefen ihre Mitschüler dazu auf, sich deutlich gegen Ausgrenzung, Mobbing und Ablehnung zu stellen, Courage zu zeigen und für ein respektvolles Miteinander einzustehen. "Das ist auch ein wichtiger, empathischer Beitrag im Sinne des Opferschutzes", so Koschig, Leiter der Außenstellen Goslar vom WEISSEN RING.

Als Dankeschön wurde die Oberschule Vienenburg vom GZK-Team mit einer Zivilcouragefahne, die zum Hinsehen, Handeln und Helfen auffordert, ausgezeichnet.

Text: Günter Koschig
Fotos: WEISSER RING
Plakatfoto: Heike Göttert
 

v.l.n.r.: Heike Göttert, Jolyn Beer und Günter Koschig