Niedersachsen
Menü

Auszeichnung der Grundschule Oker zur Partnerschule für Zivilcourage

Coronabedingt wurde anstelle einer Feierstunde mit allen Lehrkräften und Schülern sowie dem Polizeiorchester Niedersachsen die Auszeichnung der Grundschule & Förderschule Sprache Oker zur Partnerschule für Zivilcourage durch die Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK) im kleinen Kreis vorgenommen.

Polizeidirektorin (PD) Petra Krischker, Polizeihauptkommissarin Stephani Gobernack (beide Polizeiinspektion Goslar) sowie Thomas Velte und Günter Koschig von der GZK, erfreuten die Schulkinder mit der DVD des "Home Office Mutmachsong" vom Polizeiorchesters (Auf das was da noch kommt) und der Zusage, dass die Polizeimusiker den ausgefallenen Schulworkshop im nächsten Jahr nachholen. Das GZK-Team begeisterte die Schulkinder u.a. mit kleinen Geschenken (Springseilen und Bastelbögen) und bedankte sich besonders bei Schulleiterin Claudia Kohl für deren überragendes Engagement.

"Sie arbeiten in unterschiedlichen Funktionen seit über 10 Jahren in Präventionsprojekten, u.a. mit der Polizeiinspektion Goslar, dem Polizeiorchester Niedersachsen und dem WEISSEN RING zusammen. Dank ihres Einsatzes konnte die GZK Materialien für Grundschüler unter dem Motto „Hinsehen, handeln und helfen“ entwickeln, die bereits bundesweit eingesetzt werden", so Projektleiter Günter Koschig in seiner Begründung für die Auszeichnung.

Die Leiterin der Polizeiinspektion Goslar, PD Petra Krischker, ergänzte: "Sie haben nicht nur öfter zum Gelingen von Präventionsveranstaltungen in der Polizeiaula, z.B. den Zivilcourageehrungen beigetragen, sondern auch in diesem Jahr mit ihrem Kollegium und POK Ralf Buchmeier vom Präventionsteam der Polizei Goslar, wieder neue Notrufmeister im Unterricht in Oker ausgebildet. Gemeinsam mit Prof. Günter Dörr und KHK Denis Habig haben u.a. Sie, damit eine Evaluation der Unterrichtsmaterialien ermöglicht!"

Diese sind kostenlos für alle unter www. zivilcourage-goslar/Mediensammlung downloadbar.

Polizeidirektorin Krischker,PHKìn Goberack, Grafik-Designer Velte und Projektleiter Koschig überreichen den Preis an Schulleiterin Claudia Kohl

 

Bei den Kindern warb die Polizeichefin für den kostenlosen Notruf 110; während PHK’in Gobernack vom Präventionsteam der Polizei ihre Arbeit in Schulen vorstellte. Der Grafikdesigner Thomas Velte, der die Auszeichnung ehrenamtlich für die Grundschule & Förderschule Sprache Oker entwarf, überreichte schließlich mit Polizeichefin Krischker und Opferhelfer Koschig das "110 Leuchtturmschild" für den Pausenhof sowie einen kleinen Leuchtturm für das Lehrerzimmer.

Schulleiterin Claudia Kohl bedankte sich herzlich für die Auszeichnung mit den Worten: "Bereits im Grundschulalter ist es bedeutsam, wichtige Grundlagen für ein zivilcouragiertes Verhalten zu vermitteln und auszubilden. Unsere Schulkinder haben sich in einer interaktiven Unterrichtseinheit mit der Polizei und dem WEISSEN RING in angemessener Art und Weise mit dem Thema Zivilcourage auseinandergesetzt. Sie haben Ideen entwickelt, wie man auch als kleiner Mensch anderen helfen kann, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Jede und jeder kann mit dem eigenen Handeln ein kleiner 'Zivilcourage-Leuchtturm' in und für unserer Gesellschaft zu sein!"

Das Nordharzer Gartencenter realisierte wieder einmal kostenlos ein großes Transparent von diesem Preis für Ausstellungen der GZK.

TEXT & FOTO: GÜNTER KOSCHIG
GZK-PROJEKTLEITER
WEISSER RING, LEITER DER AUSSENSTELLE GOSLAR
MITGLIED IM FACHBEIRAT KRIMINALPRÄVENTION