Niedersachsen
Menü

Oberschule Langelsheim zeigt Gesicht für Zivilcourage

Auch im Schulalltag kommt es vor, dass Schüler*innen Zivilcourage zeigen können. Wenn in der Pausenhalle zwei Jugendliche aneinandergeraten und sich anschreien oder schubsen, dann ist Herumstehen und Zugucken oder gar die Parteien gegeneinander aufzustacheln das Schlechteste was Mitschüler machen können. Hier sofort durch lautes Rufen auf die Situation aufmerksam zu machen und eine Lehrkraft zu holen, ist recht einfach und zeugt schon von Zivilcourage.

Nehmen die Schüler*innen außerhalb der Schule gefährliche Situationen wahr, ist es schwieriger, Zivilcourage zu zeigen. Aber gerade dies kann man mit den Regeln der Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK) lernen: Helfen, ohne sich selbst zu gefährden, mit Mehreren dazwischen gehen und 110 wählen, empfehlen Günter Koschig und Kristina Heilmann vom WEISSEN RING.

Mut haben, sich einzumischen, hilfebedürftigen Menschen beistehen, sich für Kriminalitätsopfer in gefährlichen Situationen spontan, direkt und aktiv einsetzen - all das ist nicht immer leicht und will gelernt sein. Dafür stellen die Goslarer Zivilcouragekampagne und der WEISSE RING jetzt Informationsmaterial für Schüler, Eltern und Lehrkräfte zur Verfügung. Schon ab Klasse 5 kann dieses Material beim Sozialtraining eingesetzt werden und so die Handlungskompetenzen beim Einschätzen brenzliger Situationen stärken. Schulleiter Klaus Scheller und Projektleiter der GZK, Günter Koschig, sind überzeugt, dass hierdurch auch der respektvolle Umgang miteinander sowie Empathie für Opfer und Zivilcourage gefördert werden.

Martin Schilff von der Gewerkschaft der Polizei, der auch Sebastian Krumbiegel aus Leipzig für die GZK geworben hat, überreichte Schulleiter Klaus Scheller das Botschafterplakat des Musikers mit dem Statement: "Sei laut, gib deine Stimme den Opfern."  Gemeinsam mit der Klasse 10 b sowie Philipp Becker und Jens Krüger wurde dann die Zivilcourageausstellung der GZK in der OBS Langelsheim eröffnet. Unter dem Motto des WEISSEN RINGS "ZEIG‘S ALLEN-Zeig ZIVILCOURAGE" wirbt die Ausstellung zum Hinsehen, Handeln und Helfen sowie für den Notruf 110, so Ex-Polizist Koschig.

Text & Foto: Günter Koschig