Niedersachsen
Menü

Zivilcouragetag im CINEPLEX zum Thema Mobbing und Cybermobbing

Das Foyer des Kinos füllt sich, die Infostände werden von Interessierten angenommen

 

400 Schülerinnen und Schüler haben in Begleitung ihrer Lehrkräfte im Goslarer CINEPLEX am Zivilcouragetag der Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK) teilgenommen. Der Einladung waren Schulen aus Goslar, Oker, Vienenburg, Langelsheim und Bad Harzburg gefolgt.

Der Film "Harte Schule" zeigt anschaulich und auf sehr emotionaler Ebene Erlebnisse von Betroffenen von Mobbing und Cybermobbing und regt zur Diskussion an.

Kristina Heilmann vom WEISSEN RING sagte in der Rückmeldung: "Das Thema schlägt ein." Und diese Aussage bringt es auf den Punkt. Die Jugendlichen hatten in der anschließenden Podiumsdiskussion das Bedürfnis, über den Film und die eigenen Erlebnisse zu reden. Mobbing endet nicht mit Schulschluss. Durch die neuen Medien geht es mit Cybermobbing rund um die Uhr weiter. Nicht immer fühlen sich die Schülerinnen und Schüler von den Lehrern, anderen Erwachsenen oder Mitschülern verstanden und suchen Hilfe. Die Wege, die sie gehen können, um sich oder Mitschülern zu helfen, wurden ihnen von allen beteiligten Institutionen aufgezeigt.

Dafür waren in der anschließenden Podiumsdiskussion und hinterher an den Infotischen die folgenden Personen ansprechbar:

  • GZK-Projektleiter Günter Koschig, gleichzeitig Vertreter des WEISSEN RINGS
  • Kinobetreiber Florian Wildmann
  • Leiterin der Polizeiinspektion Goslar, Petra Krischker
  • Claudia Brümmer der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche
  • Schulpsychologin Ingrid Gatting-Stiller der Landesschulbehörde Braunschweig
  • Beauftragte für Jugendsachen des Präventionsteams der Polizei, Stephani Gobernack

Die Veranstaltung fand nach einer Idee von Jill Wildmann bereits zum sechsten Mal statt. Die Kooperationspartner freuen sich, dass sie durch den Kinotag viele Schülerinnen und Schüler ansprechen und das Thema in den Fokus der Schulen rücken können. Die Goslarer Zivilcouragekampagne setzt sich dafür ein, zu helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen und Empathie für Opfer zu zeigen. Es werden Ansprechpartner vorgestellt und Hilfeeinrichtungen benannt, wo man ggf. auch anonym Hilfe bekommen kann.

Hilfreiche Links:
weisser-ring.de
jugend.bke-beratung.de

polizeifürdich.de
landesschulbehoerde-niedersachsen.de
klicksafe.de
juuuport.de/beratung

 

Die Projektbeteiligten der GZK sowie die Vertreter*innen der am Zivilcouragetag beteiligten Institutionen mit Schüler*innen der Oberschule Langelsheim

 

 
TEXT: GÜNTER KOSCHIG
FOTOS: HEIKE GÖTTERT UND CINEPLEX – JULIAN WACKNITZ

FOTO TEASER: 
GÜNTER KOSCHIG, PETRA KRISCHKER, HEIKE GÖTTERT und FLORIAN WILDMANN (V. L. N. R.)