Niedersachsen
Menü

Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK) zu Gast in der Grundschule Oker

 

 

Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte der Grundschule Oker hatten besondere Gäste zum Thema Zivilcourage zu Gast: Ralf Buchmeier vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Goslar und Günter Koschig vom WEISSEN RING.

In einer interaktiven Schulstunde vermittelten die Gäste altersgerecht die Zivilcouragebotschaften der Goslarer Zivilcouragekampagne: bei Gefahr für sich und Andere den Notruf 110 wählen, zu helfen ohne sich selbst zu gefährden und Empathie für Opfer zu zeigen. Polizist Buchmeier informierte nicht nur im Rollenspiel, welche Informationen die Polizei von Zeugen beim Notruf 110 benötigt, sondern begeisterte auch beim Seilsprungevent mit den Kindern als supergut durchtrainierter Sportler in der Turnhalle der Grundschule Oker.

Koschig realisierte die Nachhaltigkeit des Schulbesuches durch kleine Präsente nach dem Werfen auf die „110 – Torwand“ sowie der Übergabe von Sprungseilen und Bastelbögen für alle Kinder. „Mit den Bastelbögen (ausschneiden von diversen Tätermerkmalen), Notrufkarten und Urkunden, wollen wir das Zeugenverhalten der Kinder trainieren und mit den bereitgestellten Elterninformationen der Polizei und des WEISSEN RINGS verstetigen“, so der ehemalige Kriminalbeamte Koschig.

Schulleiterin Claudia Kohl und ihr engagiertes Lehrerkollegium freuten sich über den Zivilcouragecartoon der GZK mit der Botschaft „Hinsehen, handeln und helfen und sind überzeugt, dass ihre kleinen NotrufmeisterInnen der Grundschule Oker noch lange an die besondere „Mutmachstunde für Zivilcourage“ zurückdenken und im Notfall richtig reagieren.

Text: Günter Koschig, Projektleiter und Initiator der GZK
Fotos: WEISSER RING; Koschig