Niedersachsen
Menü

Laura Pätzold ist neues Gesicht der Goslarer Zivilcouragekampagne

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums vom Aquanticbad in Goslar gab es nicht nur ein 24 Stunden Schwimmen mit einem Stand des WEISSEN RINGS, der die 600 TeilnehmerInnen über Opferhilfe und Prävention informierte, sondern auch die Idee von Aquantic-Chef Ralf Schiller und der ehrenamtlichen GZK-Fotografin Heike Göttert, der Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK) ein neues „Gesicht“ zu gegeben.

Die Fachangestellte für Bäderbetriebe, Laura Pätzold, war von dieser Idee gleich begeistert: „Sonst sorge ich immer für Sicherheit im Schwimmbad, um diese auch außerhalb zu gewährleisten, ist Zivilcourage von allen Bürgerinnen und Bürgern wichtig", so Pätzold. Mit ihrem Statement: „Mit Zivilcourage geht niemand unter, ruf 110!“ wirbt sie demnächst mit ihrem vom ehrenamtlichen Grafik-Designer Thomas Velte gestalteten Aktionsplakat bundesweit für die Ideen der GZK. „Helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen und im Notfall lieber die Polizei mit dem Notruf 110 zu verständigen“, das favorisiert auch der Projektleiter und Opferhelfer des WEISSEN RINGS Günter Koschig.

Text: Günter Koschig
Fotos: Photogeno

v.l.n.r.: Heike Göttert, Ralf Schiller, Laura Pätzold, Günter Koschig